Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage nach einer Einführung von Studiengebühren an deutschen Hochschulen ist in letzter Zeit, auch in Folge der Ergebnisse der PISA-Studie, wieder stärker in die öffentliche Diskussion geraten. Befürworter erhoffen sich eine Verbesserung der finanziellen Lage der Hochschulen und damit der Studienbedingungen, Gegner führen nicht selten eine „soziale Ungerechtigkeit“ von Studiengebühren an. Die Diskussion über Ungleichheiten im deutschen Bildungssystem ist dabei schon sehr viel älter als die Diskussion über Studiengebühren. Bereits DAHRENDORF (1968) stellte fest, dass es Ungleichheiten beim Hochschulzugang gibt, da die soziale Zusammensetzung der Studierenden nicht der Zusammensetzung der Gesamtbevölkerung entsprach (ebd.: 58). Dass sich daran bis heute nur wenig geändert hat, belegen die Erhebungen des deutschen Studierendenwerkes. Im Zusammenhang mit der Diskussion über die Einführung von Studiengebühren stellt sich hier die Frage nach dem Einfluss auf den Hochschulzugang bisher unterrepräsentierter sozialer Gruppen. Es soll dabei nicht das Ziel dieser Arbeit sein, die soziale Ungleichheit beim Zugang zu einem Hochschulstudium generell zu untersuchen - eine solche Untersuchung müsste wohl schon im deutschen Schulsystem und nicht erst im Hochschulbereich ansetzen. Ziel ist es vielmehr, der Frage nachzugehen, ob, und wenn ja warum, eine Einführung von allgemeinen Studiengebühren in Deutschland soziale Ungleichheiten verschärfen würden und mit welchen Vorkehrungen etwaigen Ungleichheiten entgegen gewirkt werden könnte. Zur Beantwortung dieser Frage sollen zunächst verschiedene Argumente für und gegen die Einführung von Studiengebühren diskutiert werden sowie Vor- und Nachteile von verschiedenen Gebührenmodellen dargestellt werden. Hilfreich bei der Beantwortung der Fragestellung ist zudem der Blick auf Länder in denen bereits Studiengebühren eingeführt wurden, hierfür sollen die Gebührenmodelle von Australien und Österreich vorgestellt und ihre Auswirkungen näher beleuchtet werden. [...]

Laden Sie die PDF-Version des Buches Studiengebühren und soziale Ungleichheit kostenlos vom Autor von Autor Lars Koch bei marimo.hologrampyp.com herunter. Dieses Buch von von Autor Lars Koch kostet normalerweise 18,98 EUR. Hier können Sie dieses Buch kostenlos im PDF-Format herunterladen, ohne dass Sie dafür extra Geld ausgeben müssen. Klicken Sie unten auf den Download-Link, um das Buch Studiengebühren und soziale Ungleichheit PDF kostenlos herunterzuladen.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link